3.1.17

#genäht Süßer Pyjama fürs Rumpelmädchen

Die Bienenoma fehlt. Sie fehlt an allen Ecken und überall. An Weihnachten besonders...

Die Bienenoma hat meine Nähkunstwerke bewundert, auch wenn die Nähte Kraut und Rüben waren und das Ergebnis vielleicht allenfalls im Dunkeln tragbar waren... Und sie hat uns meterweise Jersey mitgebracht: Mit kleinen, fröhlichen Donuts.



Kombiniert mit weichem Nicky, aus dem eigentlich mal eine Babyjacke werden sollte, habe ich dem Rumpelmädchen einen Pyjama genäht. Ein Lieblingsteil!

Die Schnittmuster stammen aus dem ersten Klimperkleinbuch: Raglanpullover und Bündchenhose. Ganz fix genäht, keine Zauberei. Aber sie passen hervorragend!


Den Rest vom Bienenomastoff habe ich zur Seite gelegt. Ich werde daraus drei kleine Babystrampler nähen und mit jeweils anderen Grundfarben kombinieren. Damit jedes zukünftige Enkelkind der Bienenoma ein Bienenoma-Stück bekommt. Aber das hat wahrscheinlich noch ein wenig Zeit :)

1 Kommentar:

  1. Ich musste letztens auch daran denken, dass die beiden Schnitte super als Schlafi passen. Schön das im Vorfeld mal als Outift zu sehen. Das Design harmoniert so schön.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...