30.5.16

#genäht Baggerkleid

"Ein Baggerkleid wär gut!" - mit diesen Worten wurde mir der Wunsch der kleinen Nora mitgeteilt, die am Wochenende getauft wurde. "Du kannst doch nähen!" - Na ja, was man dann so "können" nennt. Bagger findet das Kind cool - da soll es dann ein Baggerkleid bekommen.


Hihi, das fand ich ziemlich cool und hatte gleich eine Vision von einem Baustellenkleid im Kopf. Aber die Stoffauswahl gestaltete sich echt schwierig. Mal abgesehen davon, dass sämtliche Baustellenstoffe als "für echte Jungs" deklariert wurden (was mich ziemlich ankotzt), gab es auch einfach keine schönen Webstoffe mit dem Thema. Und was ich dann fand, gefiel mir sehr - überlebte aber den ersten Waschgang schon nicht so gut und den zweiten noch schlechter. So ein verdammter Mist! Überall Striche, die nicht weggehen!


Der Schnitt war ein umgebauter Liebling Latz (von Lotte&Ludwig), den ich ja beim Probenähen schon so toll fand. Nora trägt zwar Gr. 92, aber ich dachte in 98 passt sie auch und dann hat sie noch fast ein Jahr was vom Kleid. Die Anpassung des Schnittes war relativ unkompliziert. Nur mit der Länge haben wir uns verschätzt und mussten ordentlich kürzen.


Das Kleid kam allen gut an - Nora hat's gleich ausprobiert und die Taschen gefüllt mit Krams :) "Bagger!"

24.5.16

#gestrickt Babydecke "Off Shore"

Sie ist fertig! Aus 12 Knäulen "Drops Cotton Light" haben ich eine Babydecke mit Blockstreifen gestrickt. Und ich bin soo zufrieden! Ich mag das schlichte Design der "Colorblock Bias Blanket" und das Projekt war ideal zum Mitnehmen! So sind etliche Reihen auf dem Spielplatz oder im Auto entstanden :)

Die Decke ist quadratisch und eignet sich deshalb und wegen ihrer hohen Elastizität grandios zum Pucken. Ich hoffe, dass "Sohn" (das ist der Projektname des Babys) und seine Eltern sie hübsch finden und sich freuen.



Ich finde, jedes Baby sollte zum Start ins Leben eine kuschelige Decke bekommen :)


Hier noch der Link zum Ravelry-Projekt mit allen Details.

5.5.16

#gestrickt Kieler Sprotte - Babyset

Im Sommer bekommt die liebe Patentante des Rumpelmädchens eine kleine Kieler Sprotte. Das Rumpelkind kann gar nicht glauben, dass in dem Babybauch tatsächlich ein Baby steckt und guckt die Patentante nur verwundert an :)

Zu Ostern hab ich der zukünftigen Sprotte ein Winterset gestrickt. Das ging schnell und hat so Spaß gemacht :)


Die Socken sind der allererste zaghafte Versuch des Stashbuster-Spiral-Musters, von dem ich neulich schon erzählt hab. Überzeugt mich total, weil es keine unschönen Übergänge gibt. Unter dem umgeklappten Bündchen verstecken sich Bänder. Mit dem Rumpelkind haben wir die Erfahrung gemacht, dass Babys offensichtlich eine eingebaute Sockenabwehr besitzen, die es unmöglich macht, dass normale Socken am Babyfuß bleiben. Aber weil ich Bändchen echt nicht schön finde an Babyklamotten, mussten die unterm Bündchen versteckt werden :)


Die Mütze dazu war ganz schnell gestrickt nach der Sockyarn Babyhat-Anleitung, die ich schon öfter verwendet hab :) Das dunkelgrün-blau-changierende Garn hat mich ein bisschen an einen schillernden Fisch erinnert. Deshalb hab ich das Set "Kieler Sprotte" getauft :)



2.5.16

#genäht LieblingLatz 2.0

Was war ich aufgeregt, als unter meinem Bewerbungskommentar die Einladung in die Probenähgruppe der lieben Svenja von Lotte und Ludwig erschien! Probenähen! Juhu!

Für den LieblingLatz braucht man Webware und ich hab mich so gefreut, endlich einmal eine Verwendung für die süßen Cordstoffe zu finden, die ich vor der Geburt des Rumpelmädchens gehortet habe für alle möglichen Kinderklamotten, von denen ich bisher absolut keine (doch, das Weihnachtskleid 2014) genäht hab.


Die Kombi aus schwarzem Babycord und dem grünen Stoff mit dem filigranen Blütenmuster (hab ich vom Stoffmarkt, glaub ich), fiel mir sofort ins Auge. Und so entstand ein LieblingLatz, der dank Windel-Schnitt auch dem dicken Stoffwindelpopo vom Rumpelmädchen bequem passt :)




Besonders nett ist, dass der Schnitt unglaublich abwechslungsreich gestaltet werden kann. Baggy-Version mit heruntergezogenem Schritt, Pumhosenversion mit Bündchen, Paspelband, Taschen, Rockversion, unterschiedliche Verschlussvarianten, ohne Latz hinten, ohne Latz vorne, etc. Da ist viel Potential :)


Den LieblingLatz 2.0 in Größe 80-140 bekommt ihr bei Dawanda bei Lotte und Ludwig - da seht ihr auch all die Modellvarianten vom Probenähen. Zum Start gibt's noch einen satten Rabatt!
Es hat irreviel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf weitere Latzhosenkreationen! :)


1.5.16

#gestrickt: Monstersocken

Hallo, mich gibt's noch! Wahrscheinlich ahnt ihr es schon: Die Uni hat mal wieder mein Leben gefressen. Aber die Kirchengeschichtsarbeit ist abgegeben und nebenbei entstanden in den Lernpausen auch noch Geburtstagssocken für den Liebsten.



 Ich habe zum ersten Mal die Technik der Stashbuster Spirals benutzt. die darauf beruht, dass man nicht für alle Fäden einen einzigen Start- bzw. Endpunkt in der Runde hat, sondern dass man immer Nadel für Nadel rundherum strickt, sodass sich die einzelnen Fäden nie überholen, aber es keinen festen Rundenanfang gibt. Okay, super Erklärung :D Guckt einfach in die Anleitung.


Eigentlich sollte es dann noch das schön-schlichte Thujamuster werden, aber ich hab's vermasselt, indem ich keine ungemusterten Rippen gestrickt hab, sondern immer 1l, 1r und die nächste Reihe nur rechte Maschen. Aber dem Liebsten gefallen sie trotzdem und sie sind superstretchy geworden.


Natürlich wieder im Glas verpackt, damit sie schön frisch bleiben ;)


Alle Infos über die "Piratensocken" getauften Geburtstagssocken und eine Übersicht über die verwendeten Garnreste (spannend! :D) findet ihr wie immer auf der Ravelry-Projektseite :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...