27.11.16

Advent, Advent - Kerzengießen aus Wachsresten

Uiuiuiui, jetzt haben wir schon das erste Lichtlein angezündet! Ich liebe diese Zeit! Die letzten Projekte fertigstellen, merken, dass die Wolle nicht reicht, die Krise kriegen, weil es die Wolle nirgends mehr gibt, mit der Notlösung nicht zufrieden sein, ... Äh. Ich liebe die Zeit wirklich, weil sie so magisch, tüchtig, schwirrend, geheimnisvoll ist :)
Ich wünsche euch eine gesegnete Adventszeit!



Kerzengießen ist einfach entspannend und mit wenig Aufwand erhält man richtig schöne, immer passende Geschenke :)

Ihr braucht dazu:
  • einen alten Kochtopf; oder einen der pflegeleicht wieder sauber wird, falls was daneben geht
  • alte Wachsmalstifte
  • Gläser, Stapelchipsdosen, Schraubverschlussgläser als Formen / oder, die Profivariante: Kerzenformen
  • Schaschlikspieße
  • Docht (gibt's meterweise bei Ebay, Kreativmärkten, Dawanda, ...)
  • Kerzenreste
  • Konservendosen, ausgewaschen



Wenn ihr nicht so viele Kerzenreste oder ungeliebte Kerzen besitzt, dann haut eure Verwandten und Freunde an, für euch zu sammeln. Das sollte gerade zur Adventszeit ein Leichtes sein ;) Ansonsten könnt ihr euer Gesuch auch in städtischen Facebookgruppen posten. Da findet sich sicher was!

  • Die Wachsreste und die Wachsmaler nach Farbnuancen sortieren. Wer alles in einen Topf wirft, bekommt matschiges Grau-Braun ;)
  •  Wasser im Topf oder Wasserkocher aufsetzen und in den Topf füllen; Herdplatte auf schwacher Hitze einstellen.
  • Buntes Wachs nach Farbe sortiert in Konserven geben und in das Wasser stellen, z.B. eine Dose mit Grün, eine mit Blau, eine mit Gelb.
  • Weißes Wachs einschmelzen nud danach auf andere Konserven portionieren,  zu denen dann Wachsmalstifte gegeben werden. Die Wachsmalstifte nicht überdosieren! Das flüssige Wachs mag blass aussehen, gehärtet ist es aber sehr farbintensiv!

  • Den Docht an ein Schaschlikspieß knoten, in flüssigem Wachs tränken und über die Form hängen. Bei der Form kann es sich um richtige Kerzengießformen handeln, oder auch Schraubgläser (für Windlichter), Trinkgläser (aus denen lösen sich die Kerzen dann wieder) und Stapelchipspackungen. Letztere mag ich sehr!
  • Vorsichtig eine erste Schicht einfüllen und warten, bis diese getrocknet ist. Erst dann(!) eine neue Farbe als neue Schicht auftragen!
  • Die fertigen Kerzen, die sich später aus der Form lösen sollen, kann man in den Kühlschrank stellen, damit sie sich schneller aus der Form lösen lassen.


25.10.16

#genäht Mutterpasshülle mit Bärentanz


Als eine liebe Freundin von mir ihren zweiten Nachwuchs ankündigte, fand ich mich sofort in allerlei Planungen wieder, was ich alles fürs Baby nähen wollen würde. Klitzekleine Sachen! Aber bis zur Geburt sind es noch ein paar Monate und die Mama wünschte sich eine Mutterpasshülle. Nichts leichter als das, dachte ich mir.


Stimmt ja auch - das Nähen selbst ist gar nicht so schwer. Aber ich wusste genau, was ich als Material und Motiv wollte und das fand ich nirgendwo! Umso glücklicher war ich dann, dass ich dieses schöne naturbelassene Tanzbären-Webband und auch den passenden Apfelstoff im Laden von Frau Tulpe gefunden habe! Perfekte Kombi. Und noch perfekter kombinierbar mit meiner Idee, ein Stück Tragetuch zu vernähen. Dazu habe ich sogar meinen absoluten Liebling aus den Glückspäckchen von Didymos angeschnitten - ein butterweiches, wunderschönes Indiostück :)


Zu Testzwecken habe ich auch direkt meinen völlig überfüllten und mit Krams gespickten eigenen Mutterpass hineingelegt - deshalb sieht das hier so chaotisch aus auf dem Foto.



Ich bin sehr verliebt in die Kombi der Stoffe und überlege, ob ich nicht auch eine Mutterpasshülle bräuchte, obwohl ich gar kein Kind erwarte. Als ich schwanger war, bin ich irgendwie nie zum Nähen gekommen :D


Weil gerade noch Dienstag ist - schwupps! Ab zum Creadienstag!

21.10.16

#gestrickt Babysöckchen "Gruß aus Kiel"

Vor einem Monat habe ich das erste Mal an einem Gewinnspiel teilgenommen. Nee, ich meine jetzt nicht als sowieso niemals gewinnende Teilnehmerin, sondern vielmehr habe ich etwas gesponsort: ein Paar gestrickte Babysöckchen. Das funktioniert so: Jemand hat was zu feiern (z.B. 1000 "Likes" auf FB) und richtet deshalb ein Gewinnspiel aus. Dabei muss er eigentlich gar nix machen, sondern andere "Sponsoren" verlosen Sachen (Stoffe, Genähtes, ...) und "liken" dafür seine Seite und die des Sponsors. Blödestes Klick-Erhaschen also. Warum ich trotzdem mitgemacht hab? Einfach, weil ich wollte, dass ein Baby ein mit Liebe gestricktes Paar Söckchen bekommt und weil ich sehr gespannt war, wie sowas funktioniert. Die Gewinnspiele. Nicht das Baby. Und es war wirklich interessant, hinter die Kulissen zu blicken. Leider herrschte da Chaos, unverbindliche Absprachen, lieblos zusammengeworfene Alben, 0815-Beschreibungen,  ... Meh. 

Aber ich bin froh, dass mein Gewinn gut bei der Gewinnerin angekommen ist, die sich sehr gefreut hat <3


Gewünscht waren gut kombinierbare Socken für den Sohnemann, der gerade erst wenige Wochen alt ist. Gesagt, getan - es entstanden grau-blaue Ringelsöckchen (Stashbuster). Deren Farbe hat mich einfach an den Himmel über Kiel erinnert und so bekamen sie auch gleich ihren Namen: "Gruß aus Kiel" :) Ich freue mich sehr, dass sie gut angekommen sind und bestimmt auch schon in Benutzung waren!


17.10.16

#gefeiert Das Rumpelmädchen ist 2 Jahre alt! - Geburtstagsoutfit

Da ist sie schon 2...Wow!

Vor zwei Jahren war das Wetter ähnlich nordisch-grau und wir haben zu dritt im Krankenhaus gefrühstückt. Unsere kleine Kartoffel war endlich da. Endlich, endlich, endlich.

Und jetzt feiert eine wunderbare Familie unser wunderbares Rumpelmädchen, überhäuft es mit liebevollen, kreativen, aufwendigen, tollen Geschenken und bereitet einfach einen tollen Nachmittag.


Des Rumpelmädchens Geburtstagsoutfit ist beim Probenähen von Frlein Faden entstanden - ein tolles neues Ebook für einen Latzrock sollte getestet werden. Ich habe mich dabei an einem Upcycling-Projekt versucht: Aus meinem braunen, langen Rock mit allerlei Spitze und Bändern habe ich die Teile zugeschnitten.


Es war gar nicht so einfach, weil der Rock in der unteren Stufe gerafft genäht ist, und das Schnittmuster gar nicht so genau drauf zu legen war. Andererseits hat das auch schön kaschiert :)


Und der Aufwand war natürlich minimal für maximalen Effekt - die Borten, die Spitze, die Raffung waren alle schon angenäht und fertig. Ich musste wirklich nur zusammennähen und absteppen. Die Passe entstand dabei aus dem Innenrock.


Ich finde es zutiefst befriedigend, aus etwas Altem etwas Neues zu machen. Es tut einfach total gut, dafür nichts gekauft zu haben und mit minimalem Aufwand etwas ganz Hübsches gezaubert zu haben :)


Den niedlichen Schnitt gibt's bei Dawanda - er ist einfach nachzuvollziehen, besteht aus wenigen Teilen und hat gerade deshalb Potential für alle möglichen Verzierungen, Teilungen, Applikationen und Co!

26.9.16

#basteln Törööööö! Elefanteneinladungen

Es ist schon wieder so weit... Schon wieder ein Jahr vorbei. Schon wieder feiert das Rumpelmädchen Geburtstag! Hat sie doch gerade erst... 

Während wir letztes Jahr Fußspuren auf unseren Einladungskarten hatten, wird es dieses Jahr tierisch!


Das Rumpelmädchen lädt sich nämlich noch zwei andere Damen in ihrem Alter ein und ihre liebe Partytante kommt hoffentlich auch mit dem frischgebackenen Partybaby zum Kinderfrühstück. Ich bin schon ganz heiß darauf, endlich nach niedlichen Rezepten und Leckereien suchen zu können, wenn die Uni-Hausarbeit abgegeben ist :)



Die Idee für die Einladungen hab ich natürlich auf Pinterest entdeckt und mich an einen Fundus von Klebewackelaugen erinnert, die ich noch irgendwo haben müsste...



Das Rumpelmädchen hat fleißig Papiere bemalt, aus denen ich die Elefantenohren geschnitten habe und schwups war auch schon alles fertig. Das ging fix und sieht niedlich aus. Das Rumpelmädchen jedenfalls mag seine Einladungen!


Die erste wurde auch in ganz besonderer Verpackung übergeben. Nachdem des Rumpelmädchens Sandkastenfreundin ihre Tasche so bewundert hatte, musste sie natürlich ihre eigene bekommen. Schnell ein Rechteck aus Eulenstoff zugeschnitten, Träger aus Streifenstoff angebaut und mit einer schönen Schleife samt Knopf verziert. Da hat sich das kleine Mädchen gefreut :)


24.9.16

#gestrickt Deichläufer - Socken

... für des Rumpelmädchens Beuteopa zu Weihnachten :)

Er ist ein echtes Nordlicht und freu sich bestimmt über dicke Socken in den Farben von Deich, Meer, Schafe und äh Schaf...pups. :D



Mit Nadelstärke 3,5mm verstrickt sich die Lana Grossa Meilenweit Merino 6-fach Special supergut. Die Wolle war wieder ein Schnäppchen von filati.cc, die öfter mal Auslauffarben günstiger verkaufen. Ohne Versandkosten und superfix!


Das Muster heißt "Fidget Socks" und ist ein ganz einfaches, aber raffiniertes Webmuster. Hat Spaß gemacht, die Socken zu stricken und jetzt warten sie auf ihren großen Auftritt bei der Bescherung :)


Hier geht's noch zum Ravelryprojekt :)

21.9.16

#genäht Buntkäppchen-Mantel

Es war einmal ein Rumpelmädchen, das hatte blaue Schuh. Mit diesen Schuhen konnte es besonders gut laufen und springen. Aber es kam der Herbst und das Rumpelmädchen fror gar sehr. Es war viel zu kalt geworden zum Laufen und Springen! Da nähte ihm seine Mutter ein rotes Mäntelchen. Es war schwer und ganz weich. Und in der Kapuze waren feine Bilder von Füchsen und Igeln. Da freute sich das Rumpelmädchen sehr, denn jetzt konnte es wieder laufen und springen und es ward ihm nicht kalt. Ende


Tante Adel hatte zum Probenähen aufgerufen. Ein so niedliches Mäntelchen... Und ich wurde sogar aufgenommen ins Team! Ich plante schon ein bisschen hin und her (Cord... Jeans...) und dann hieß es: Erstmal keine Webware. Hmpf.



Aber zum Glück kam gerade mein Paket von Alles-für-Selbermacher an mit einem Meter roooooooooten Wellnessfleece. Oh, was für ein schöner Stoff! Außen wie Sweat, innen wie Fleece! Ganz wunderbar weich!




Außerdem mussten noch Ösen und Kordel gekauft werden. Und ich bin so froh, dass ich mir die Mühe gemacht hab, denn so sieht es noch viel niedlicher aus <3
Da alle anderen schöne Detailfotos gemacht haben von ihren tollen, bunten Mäntelchen (FB-Link), habe ich mich für ein paar wenige Vintage-Schnappschüsse im alten Treppenhaus entschieden :)


Nun liegt hier noch ganz leichter, dünner Strickstoff, aus dem ich einen Cardigan nähen möchte nach dem Buntkäppchenschnitt. Ich weiß aber noch nicht genau, wie ich die Säume gestalten möchte... Abschlusskanten sind bei dem weichfließenden Stoff vielleicht nicht das Richtige? Mal sehen :)

Den schönen Schnitt könnt ihr in den Größen 74-164 bei Dawanda kaufen.


Und drüben bei FB gibt's auf meiner So many things I wanna do-Seite das Buntkäppchen-Schnittmuster zu gewinnen! <3 Macht schnell mit!

15.9.16

#nähen Slinky Shirt

Ich durfte wieder probenähen! Juhu! Die liebe Sandra von Leuchtkids (FB-Link) hat zum Probenähen eines tollen Freebooks aufgerufen. Und man, was da für eine kreative Power zusammenkam! Das hat total Spaß gemacht!
Neben den Modellen für den Basicschnitt fingen nämlich auf einmal alle an, irgendwelche coolen Specials zu entwickeln. Teilungen in allen Formen, Taschen, Knopfleisten, usw.

Ich hatte mir einen Tunnelzug zurechtgetüftelt und bin total zufrieden mit dem Ergebnis. Der Punktejersey ist sooo superweich und passt einfach toll zu den Tieren. Genau das Richtige fürs Rumpelmädchen!


Den Tierstoff hatten der Liebste und ich schon vor 2 Jahren auf dem Stoffmarkt gekauft. Da war das Rumpelmädchen noch in meinem Bauch und ich hatte lauter Nähpläne, die ich nie umgesetzt hab :D Bis auf einen Strampelsack hab ich nicht viel für die Garderobe des Babys hinbekommen an der Nähmaschine. Dafür hatte es dann ca. 30982093802 Paar Babysöckchen, die größtenteils nie gepasst haben :D Na ja, andere Geschichte ^^


Vom Pünktchenstoff habe ich irgendwann mal einen halben Meter mitbestellt, weil er als B-Ware im Angebot war und ich dachte, dass man Kombistoffe immer gut gebrauchen kann :D Hat ja dann auch richtig gut gepasst :)

Ich kann mir gut vorstellen, dass ich noch mehr solche niedlichen Slinky Shirts nähen werde - dann allerdings schon ein paar Nummern größer. Das Rumpelmädchen ist leider in der aktuellen Größe 92-98 extrem gut versorgt, weil ihre Oma extrem erfolgreich auf Flohmärkten geshoppt hat :D

Das Slinky Shirt Freebook bekommt ihr hier...

5.9.16

#gestrickt Erbsenzähler

Wie war denn euer Wochenende? Unseres war richtig schön. Wir stecken zwar mitten im Lernstress, aber trotzdem haben uns am Wochenende die beiden Brüder des Liebsten besucht und mit dem Rumpelmädchen haben wir nicht nur die beste Eisdiele Kiels unsicher gemacht (Zimt- und Vanilla Chai-Eis!!!!) sondern auch den Spielplatz umgegraben und superleckere Burritos im El Sombrero Verde, einem vegan-vegetarischen mexikanischen Resturant geuttert. Außerdem gab's bei uns megafluffige Quarkbrötchen mit Rosinen (Rezept folgt ,)) und ich hab in meinen Schreibpausen (ich schreibe gerade an meiner Predigtarbeit) ein bisschen nähen können - grün und rosa. Richtig gut.


Außerdem hab ich die Weihnachtsgeschenkekiste schon wieder ein bisschen gefüllt. Dazu gekommen sind nämlich vegane Socken für den Partyonkel des Rumpelmädchens. Ich find's nämlich absolut unterstützenswert, wenn Leute freiwillig auf tierische Produkte (z.B. Wolle, denn hier könnt ihr nachlesen, warum...)  verzichten. Und so habe ich mich auf die Suche nach schöner veganer Sockenwolle gemacht - und welche gefunden! Die Lana Grossa Solo Cotone ist super! Sie verstrickt sich noch einen Tick schneller als normale Sockenwolle - nämlich mit Nadelstärke 3 ;) und es gibt sie in zig schönen Farben, sodass ich dann nach und nach Onkel Rulle alle Socken der Kollektion stricken kann ;)


Zum ersten Mal habe ich mich für das Muster "Sockengerippe" entschieden, welches ich schon immer sehr schick fand, aber den Namen auch gleichermaßen so abschreckend, dass ich's irgendwie nie übers Herz gebracht hab, sie anzuschlagen ;D

Dieses Exemplar hab ich übrigens wegen seiner Farben "Erbsenzähler" getauft. Außerdem passt der Name so schön zum ersten veganen Paar "Pfützenspringer" ;) 



Übrigens: Auf Facebook läuft ein Gewinnspiel bei "Schöne Nähte" und ihr könnt ein Paar klitzekleine niedliche Babysöckchen gewinnen!

1.9.16

#genäht Chhhhhchchhhhh!*

*so machen Tiger in der Rumpelmädchenwelt



Der Stoff war schon einmal zu einem viel zu großen und deshalb sowieso nicht mehr benötigten Strampelsack vernäht worden. Ich hab ihn noch einmal wiederbelebt und mir den Raglan-Schnitt aus dem Klimperklein-Buch ausgesucht. Die Schnittteile hab ich mit einem blauen Sack als Pauspapier abgenommen - das geht immer super, find ich.


Über dem Halsausschnitt musste ich erst einmal ein wenig grübeln. Mir kam dann aber die Variante mit dem Jerseyschrägband und der Zwillingsnaht wirklich gut vor, sodass ich mir direkt mal eine Stretch-Zwillingsnadel bestellt habe. Ausprobiert. Abgebrochen. Zweite eingelegt. Ausprobiert. Abgebrochen. Dabei war ich SO vorsichtig. Meh.
Jetzt gibt's am Halsbündchen eine Zwillingsnaht und unten vorne. Hinten hab ich dann mit einem Geradstich abgesteppt aus Mangel an weiteren Zwillingsnadeln.


Mir gefällt der Pulli wegen seiner unaufgeregten Schlichtheit total gut und die Tiger sind so süß :) Das Rumpelmädchen erzählt immer wieder "Chrrr! Mama!" und zeigt auf die Nähmaschine. Die weiß Bescheid!


Die Hose war übrigens ein Spontannähprojekt - das Rumpelmädchen hatte auf dem Spielplatz wieder eine Leggings durchgescheuert. Zwar war die schon ziemlich hinüber, als wir sie als Spielplatzhose geschenkt bekommen hatten, aber jetzt war sie richtig kaputt. Deshalb musste was Neues her - kurz, lässig, bequem, sportlich und auf jeden Fall robust. Jeans ist da ja wohl das Nonplusultra :) Schnell eine gefunden, auf die das tolle Freebook "Sommer Pumpi" von Aika (FB) passt und in 2 Lernpausen war sie dann auch schon fertig. Das Rumpelmädchen hat noch ein Schildchen ausgesucht, weil es "hliiila" ist. Und in das Bauchbündchen habe ich noch ein Band eingefädelt, weil die Büx etwas rutschig war :)


Aus den Resten des Shirts sind noch Unterbüxen nach dem Schnittmuster von Lolletroll entstanden. Darüber später mehr :)

#gebastelt Vögelchen-Maschenmarkierer

Des Liebsten Oma ist toll. Ich mochte sie direkt, als ich sie bei der großen Familienweihnachtsfeier mit 40 Leuten kennengelernt habe. Wir sind mit des Liebsten Bruder und dessen Freundin hingefahren und kaum waren wir angekommen, waren unsere Männer im Gewühle der Familie verschwunden und wir standen da und kannten niemanden. Aber des Liebsten Oma hat sich uns direkt unter den Arm geklemmt und uns in die Küche zum Küchenklönschnack entführt. Sie ist einfach eine sehr liebe und quirlige Persönlichkeit. Und sie hatte Geburtstag!




Zwar ist uns das ein bisschen zu spät für pünktliche Geschenke aufgefallen, aber bestimmt freut sie sich auch noch nachträglich über Post. Wir haben ihr kleine Maschenmarkierer gebastelt aus Schmuckdraht, Quetschperlen, den Vogelperlen und zwei auseinandergenommenen Ohrringen mit schönen Perlen. Die Oma strickt nämlich gerne - Norwegerpullis für die ganze Familie!


Eigentlich ging das Basteln ganz schnell, wenn man erst einmal ausreichend über diese miesen kleinen Quetschperlen und die viel zu große Zange geflucht hat :)


Das hat auf jeden Fall Spaß gemacht und bestimmt machen wir bald noch mehr davon!

27.8.16

#stricken Rumpelmädchenwrap

Wisst ihr, was mich immer wehmütig macht? Wenn das Rumpelmädchen wieder einer Kleidergröße entwachsen ist. Das allererste Mal, dass ich ihre zu klein gewordenen Sachen aussortieren musste, um sie auf dem Dachboden meiner Eltern einzulagern, war ich sehr traurig. All die schönen Socken waren dabei, die ich gestrickt hatte, lange bevor ich überhaupt schwanger war. All die kleinen Mützen aus Sockenwollresten, all die liebevoll ausgesuchten Strampler von Flohmärkten. Der mit dem Piratenteddy drauf, den ich gekauft hab, als wir wussten, dass wir bald zu dritt sein würden. Und auf einmal war das alles zu klein nach nur einigen Wochen und Gr. 62 trat auf den Plan. Manche Größen haben wir quasi übersprungen, sodass wir da kaum Kleidung hatten oder brauchten. Und jetzt sind schon die ersten genähten Sachen zu klein und die Latzhose musste eingemottet werden und wenn ich jetzt was nähe, dann schon in Gr. 98. Wann ist mein Rumpelkind so groß geworden? 

Gerade hab ich also Gr. 86 endgültig eingetütet und dabei ist mir der "Schrumpelhähnchenwrap" in die Hände gefallen. Gestrickt und niemals ein Bild davon gemacht. Das musste ich nachholen.


Ihr mögt euch vielleicht über den komischen Namen wundern - unser Rumpelmädchen ist nicht nur Rumpelmädchen, sondern wahlweise auch mal Schrumpelhähnchen, Humpelschrätchen, Schrumpelrind, und noch hundert andere Varianten ;)

Besonders gefallen haben mir die kleinen Holzkatzenknöpfe, die meine liebe Mama mir mal geschenkt hatte. Sie geben dem Kleidungsstück einen kleinen Kniff, sind aber trotzdem nicht überkandidelt kitschig :)


Die Anleitung stammt von Ravelry und heißt "Baby Wrap Cardigan". Wenn ich das nächste Mal einen stricken sollte, würde ich ihn wesentlich taillierter, also enger stricken. Die vorgegebene Weite lässt die vordere Passe abstehen, weil sie nicht eng am Körper anliegt. Ansonsten ist es ein wirklich entspanntes und schönes Strickprojekt, finde ich :)

Tja, und nun wartet die Jacke auf einen zweiten Einsatz. Irgendwann mal :)

15.8.16

#genäht Katzen-Ida

Der Sommer ist vorbei. Wir hatten hier gefühlte drei Tage Sommersonne im Norden und heute beim Spaziergang im Park konnten wir schon bunte Blätter sammeln. Am 14.8. Ist das nicht traurig? Immerhin konnten wir überhaupt vor die Tür gehen ohne nass zu werden.
Manno.

 


Dabei hab ich vor Kurzem dem Rumpelmädchen eine Katzen-Ida genäht! Engelinchen Design hat zum Probenähen aufgerufen und ich hab mich - den Sommer erwartend - gemeldet. Den Katzenjersey habe ich günstig bekommen, als ich Jersey für den kleinen Lion gekauft habe. Aber dazu später mehr.



Ida ist ein supertoller und total einfacher Schnitt. Selbst die kleine Tochter einer Probenäherin hat sich ihr eigenes Exemplar nähen können - also wirklich kinderleicht!

Meine Ida war allerdings ein kleiner Krimi. Als ich die Jerseybänder aus einem alten T-Shirt zugeschnitten habe, fuhr ich mit Vollkaracho mit dem Rollschneider in die schon fertigen Zuschnitte des Kleides. Waaaaaaaaaah! Aber die stümperhafte Zickzacknaht auf der Rückseite sieht man gar nicht so doll, weil das Stück sowieso gerafft wird.


Schade, dass noch keine Draußen-Bilder entstehen konnten, weil's viel zu kalt ist. Die chaotischen Wohnzimmerbilder find ich eigentlich nicht so toll. Aber ihr sollt ja auch nur Augen für die Ida haben ;)

Ida bekommt ihr hier in den Gr. 50/56- 170/176! 


PS: Die Leggings ist übrigens ein Upcyclingprojekt - da muss ich euch noch was zeigen :)

Uh, Update:
Hier sind noch ein paar schöne Draußenbildchen :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...