20.10.15

#stricken: Herbstpost für drei kleine Herbstkinder

Eigentlich sollten die kleinen Päckchen Sommerpakete werden. Aber bei all dem Stress hier war ich froh, dass die Socken überhaupt jemals fertig geworden sind.

Und so bekamen zwei kleine Jungs im Nordosten und Süden des Landes und ein kleines Mädchen im Westen Post: jeweils ein Lätzchen, ein Pixi-Buch und ein Paar gestrickte Socken.

Für den kleinen MJ von Christina von Pormerino gab's "An Bord"-Socken. Extra ein bisschen weiter gestrickt, damit sie über Strumpfhosen und Co passen, weil wir noch nicht so richtig wissen, ob seine empfindliche Haut mit Schurwolle klarkommt. Ansonsten gibt's zu Weihnachten ein Paar aus der veganen Sockenwolle :)



Das Paar Mädchensocken bekam den Namen "Unicorn on the Rocks" mit "Pine Stripes".



Und das Sockenpaar für den kleinen Racker einer Zockermama gab's "Dawn of the Zombie Apocalypse" mit dem Muster "Simple Skyp Socks" :)



Für die Mamas hab ich noch unsere spezielle Kakaomischung (muss ich euch eigentlich mal zeigen...) und einen Schokoriegel eingepackt <3



19.10.15

#Baby: Das Rumpelmädchen ist gar keins mehr

Sie ist ja jetzt offiziell ein Kleinkind... Das ging schnell. Und kam irgenwie unerwartet.

Von all den tollen Geschenken und lieben Gästen am Geburtstag war der heimliche Star ganz klar: Krümel. Die Puppe von Jako-o hat einen magnetischen Schnulli und unser Rumpelkind ist ganz begeistert davon, ihn wegzunehmen und wieder anzukleben ;)


Dem armen Krümel sollte man dringend mal Wintergarderobe nähen oder stricken!


Apropos Wintergarderobe! Das Rumpelmädchen hat so eine schöne Strickjacke von der Oma bekommen. Gestrickt nach dem "Doppelreiher" von Drops. Supertolles Kleidungsstück für Babys, finde ich - gerade, wenn die Eltern gerne tragen im Tuch oder in der Tragehilfe. Der Kragen steht im Nacken automatisch hoch und ist so schön kuschelig für die kühleren Tage. Total perfekt.

9.10.15

#Rezept: Herbstauflauf

Der Herbst ist da! Ich liebe diese Jahreszeit... Für mich hat jede Jahreszeit eine Lieblingsregion. Und meine Herbstregion ist ganz klar das Land zwischen den Meeren! Die bunten Bäume, das Toben des Meeres, die Gischt, Stürme, graue Horizonte. Wenn de Wind dör de Böm weiht, ...
Und dann dazu warme, deftige Kost mit vielen gesunden Sachen und viel Wärme <3

Herbstauflauf




Zutaten für 4 Portionen:
1 Hokkaido-Kürbis
400g Kartoffeln
100g reifer Gouda (schön würzig!)
3 große Tomaten
Frühlingszwiebeln

Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer
Öl
Koriander
Muskatnuss
Chilipulver

Für die Sauce
100g Frischkäse (Low Fat / Kräuter / Toscana-Geschmack... Was ihr mögt)
200ml heiße Milch

Zubereitung:
Den Frischkäse in der heißen Milch schmelzen.
Hokkaidokürbis kann man mit Schale kochen, deshalb kann man ihn nach dem Abwaschen und Entkernen einfach schnibbeln. Sehr praktisch! Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in Stückchen schneiden - in Salzwasser zusammen mit dem Kürbis garkochen. Die Tomaten vom Strunk befreien,  die Frühlingszwiebeln waschen und wie die Tomaten kleinschneiden.
Eine Auflaufform mit Öl ausstreichen und die abgegossenen Kartoffel- und Kürbisstückchen hineinfüllen. Die Tomatenstückchen und die Frühlingszwiebeln darüber streuen.
Die Sauce mit den Gewürzen abschmecken und über das Gemüse geben. Käse reiben und rüberstreuen. 
Das Ganze dann im Ofen bei 200°C ca. 20 Min. backen - oder bis der Käse leicht braun wird. 
Guten Hunger!

Baby-Variante: Unser Baby isst natürlich mit. Dazu haben wir das Gemüse in ein Muffinförmchen gefüllt und mit einem Klecks Frischkäse und einigen Käseraspeln überbacken. Fand das Rumpelmädchen ganz wunderbar lecker.




 

7.10.15

#kochen: Was ich demnächst dringend mal ausprobieren muss...

Eigentlich ist das nur eine Memo-an-mich-selbst, aber geile Küchenprojekte kann man ja wohl nicht genug auf der To-Do-Liste haben, oder?!

  • Raffaelo-Creme von wesel Blog: Klingt richtig lecker und ich weiß endlich, was ich mit dem letzten Milchmädchen (ich kaufe übrigens die russische Version im "Exotenregal" - Nestlé kann mir mal die Füße küssen!!) machen kann, was im Schrank sein Dasein fristet ;)
  • Vanille-Rahm-Trüffel von wesel Blog: Das ist ja total easy! Als Variante kann ich mir ganz dunkle Schokolade statt weißer auch gut vorstellen :)
  • Kräuterfaltbrot von felix-traumland: Von Faltbrot hab ich in einem Babyforum das erste Mal in meinem Leben gelesen. Und hier lief mir dann gleich ein Rezept über den Weg. Klingt spannend. Vielleicht auch was nettes für den Geburtstag des Rumpelmädchens :)
  • Schwedische Zimtschnecken von Lady Stil: Waaaah!!! HABEN WILL!!!

Und was steht so auf eurer Ausprobierliste? :)

1.10.15

#Rezept Grüne Bohnen-Pasta - Die leckerste Pasta der Welt!

Diese Kombination aus Grünen Bohnen, Pasta und würzigem Käse ist eine wirkliche Geschmacksexplosion und monsterlecker! Easy zubereitet, auch ein tolles Gericht, wenn Gäste kommen!



Zutaten für 2 gute Portionen:
  • 250g Bandnudeln, Vollkorn
  • 300g frische grüne Bohnen
  • 15g frischen Pecorino, gerieben
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Pinienkerne
  • 2 EL grünes Pesto*
  • Pfeffer, Salz zum Abschmecken

Die grünen Bohnen waschen und entstielen. Besonders lange Exemplare sollten durchgeschnitten werden. In einem großen(!) Topf Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen. Die Bandnudeln und Bohnen ins Wasser geben und köcheln lassen (ca. 12 Minuten; je nachdem, wie lange die Nudeln kochen sollen, um al dente zu werden; die Bohnen brauchen ca. 10-12 Min.).
Gleichzeitig in einer Pfanne Pinienkerne anrösten und das Öl hinzugeben. Nach Ablauf der Kochzeit werden die Bohnen und Nudeln in einem Durchschlag nicht zu stark abgetropft (das stärkehaltige Wasser wollen wir ein bisschen behalten!) und nicht abgeschreckt. Zu den Pinienkernen und dem Öl hinzugeben und in der Pfanne mit 2 EL grünem Pesto wenden und den geriebenen Pecorino dazu geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.

Guten Hunger <3

*Für lecker befundene Pestorezepte findet ihr z.B. hier (Basilikumpesto), hier (veganes Basilikumpesto) oder hier (Bärlauchpesto), falls ihr keins kaufen wollt.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...