31.10.12

Happy Reformationstag

wünscht Hipster Luther


[Fertig] Baby Spaghetti Head

Babymützchen sind eine weitere wunderbare Möglichkeit, Restgarne zu verwerten. Der Baby Spaghetti Head ist so ohne Anleitung entstanden, als dem Lieblings-M das Häkeln beigebracht habe...


Nix Besonderes, aber ich wollt sie euch mal gezeigt haben :)


100% Baumwolle (Catania Color und Topflappengarn)


Die Catania in ihren Gelb-Grüntönen hat mich so an Spaghetti mit Pesto erinnert, dass ich auf den Namen gekommen bin. Konsequenterweise hätte ich natürlich oben ein paar Spaghetti-Ringel anbauen können :D

30.10.12

[Rezept} für den besten Pizzateig der Welt

Alle, die beim Liebsten und mir Pizza essen, sind immer wieder begeistert von unserem Pizzateig. Wir nehmen nicht den Teig vom Pizzabausatz aus dem Supermarkt und natürlich erst recht keine Tiefkühlpizza. Trotzdem ist unser Teig knusprig, fluffig und fleischig.

Hier kommt also für euch das einfachste und definitiv beste Rezept für Pizzateig.





Zutaten für ein Blech:
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 400g Mehl (z.B. 300g Weizenmehl, 100g Roggenvollkornmehl)
  • 200ml Wasser
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Salz
 Mehr nicht!










Folgendermaßen wird das Ganze dann zusammengebaut:

Den Backofen auf die niedrigste Stufe vorheizen. Es soll nicht heiß werden - nur flauschig lauwarm für den Hefeteig.

Die Hefe in 200ml lauwarmen Wasser auflösen, gut umrühren. Achtet darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist, das mag Hefe überhaupt nicht!

Das Hefe-Wasser-Gemisch und alle anderen Zutaten zusammenmischen und gut durchkneten. Wenn ihr, so wie wir meistens, einen Teil des Mehls durch Vollkornmehl ersetzt habt, müsst ihr wahrscheinlich noch ein bisschen mehr Wasser hinzufügen.

Der Teig soll fest, aber auch immer noch ein bisschen matschig sein, ein bisschen kleben. So wird er später knusprig UND fleischig. (Tipp vom besten Fladenbrotmacher Kiels!)



Die Schüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und in den lauwarmen Ofen stellen. Der Ofen kann auch wieder ausgeschaltet werden, hauptsache, der Teig hat's muckelig warm.

Den Teig mindestens eine halbe Stunde gehen lassen. Nicht immer verdoppelt er sich im Volumen, aber das ist überhaupt kein Problem. Den Teig solltet ihr sofort auf dem Blech ausrollen, ohne ihn vorher noch einmal durchzukneten, weil dann die schönen Luftblasen, die die Hefe gebaut hat, alle wieder kaputt gehen. Also einfach nur ausrollen, Belag drauf und bei 200°C und Umluft so lange backen, bis der Käse goldbraun verlaufen ist.

Genial ist der Teig auch für Pflaumenkuchen (ein kleines bisschen mehr Hefe und natürlich Zimt!), Apfelkuchen (Zimt und Mandeln!) und Zwiebelkuchen (angebratene Zwiebeln und Käse-Ei-Sahne-Schmand-Mischung als Belag).

Eben der allround beste Hefeteig überhaupt :)



18.10.12

Lomo - das Orginal ist einfach besser

Instagram ist ganz nett, aber echte Lomographie ist immer noch analog :) 
Denn niemals bekommt man diese Fotoeffekte so mit Instagram oder Photoshop hin!
Die Lomo-Fotos sind einfach zu schlecht schön, um sie künstlich herzustellen!


Wer jetzt schon überhaupt keine Ahnung hat, wovon ich eigentlich rede, darf gerne die zahlreichen Links im Text anklicken, die führen euch zu Wikipedia-Seiten, die euch alles erklären. Ihr könnt aber auch einfach das ganze Blabla überspringen und euch mit mir über meine Urlaubsfotos freuen :)


Es macht einfach total Spaß, mit der Holga rumzuprobieren... Und es ist erstaunlich, dass dieses Stück Plastik, ohne Belichtungseinstellung, Blendenoptionen und Co überhaupt etwas ausspuckt :)




 Heute haben wir endlich unsere Filme abholen können. Die Entwicklung bei dm durch CeWe hat ja wie gesagt überhaupt nicht funktioniert. Schade, denn bei denen hat's früher nur 95c gekostet. Bei Rossmann kostet der Spaß 2,55€ pro Film. Immerhin gibt's einen Fotoindex dazu und der Film ist sauber entwickelt. Ein bisschen ärgerlich bin ich schon über das wilde Rumgeschnipsel für die Negative, aber okay, so bau ich sie eben digital zusammen.


Der rote Fleck in den Bildern entsteht dadurch, dass der Filmdeckel der Kamera nicht komplett dicht ist. Mittlerweile habe ich ihn ein bisschen getapt, aber vielleicht vermisse ich diesen Effekt, der eben ganz speziell typisch für genau mein Exemplar der HOLGA ist, später auch. Aber Panzertape kann man ja auch wieder abmachen :)

Wie ich meinen Epson V330 Photo-Scanner ausgetrickst habe, damit er mir auch die Sprockets (das sind die Löcher am Filmrand) mitscannt, erzähl ich euch ein andernmal.



15.10.12

Vom Müssen und Wollen

Diese Socke braucht noch einen Partner. Meine Mom hat die Wolle ausgesucht - leider sind das so überhaupt nicht meine Farben, sodass ich mich da einigermaßen durchquälen muss. Die erste Socke ist beim Tatortgucken gestern fertig geworden. War ja nicht so der Knaller, oder? Da gab's schon bessere aus Kiel :)




Es hat schon einen Grund, dass ich nur zwei Nadelspiele in Sockenstrickgröße besitze. Sonst würden hier nämlich bestimmt 50 partnerlose Socken rumliegen, die für immer Single blieben. Aber da ich nur diese beiden habe, auf dem anderen sind gerade grüne Socken für den Liebsten, muss ich wohl oder übel erst Mamas Mild Thing-Socken fertig stricken, bevor ich endlich mit meinen Stulpen anfangen kann.


Das ist der Rest des Noro-Knäuels, aus dem die Blätter meines Lefties enstanden sind. Man kann nicht wirklich von Rest sprechen, weil es immer noch 85 von ehemals 100g sind. Ich will daraus Magic Zauberball Stulpen bauen, also Stulpen nach dem gleichen Prinzip wie das der Socken. In der Bibliothek, in der ich arbeite, ist es immer sooo unglaublich kalt, dass ich mich schon total auf den großen Auftritt meiner Stulpen freue :)

Ich habe vor, stinknormale fingerlose Stulpen zu stricken, allerdings mit Daumen. Das ist schon zwei Male ganz böse daneben gegangen, aber jetzt werde ich es schaffen :)

Allerdings müssen dafür erst einmal Mamas Socken fertig werden :(

14.10.12

Acht-Stunden-Blog-Sonntag

Wer muss sonntags noch arbeiten? Ich werde jedenfalls die nächsten acht Stunden hier auf der Arbeit verbringen und fleißig an meinem Blog rumbasteln :) In letzter Zeit wurde mir das Ganze ein wenig zu bunt - vielleicht ist die Sommerlaune auch einfach vergangen...
Jetzt jedenfalls wird alles ein bisschen schlichter, passend zum nebligen norddeutschen Herbst :)

Die Sockenevolution wurde auch aktualisiert. Hinzu gekommen sind Annes Urlaubssocken und die Lucky Stripes, die ja schon lange fertig waren, aber einfach vergessen wurden. Erstaunlich - das sind dann für dieses Jahr 8 Paare Socken - also 16 Socken, die ich seit Februar gestrickt habe. Das hätte ich nicht gedacht. Einerseits kommt es mir sehr wenig vor, weil ich eigentlich immer irgendeine Socke auf dem Nadelspiel hab, andererseits ist die Zahl 16 dann doch nicht so klein. Naja, Weihnachten steht vor der Tür und da werden noch einige benötigt :)





In letzter Zeit kam das Bloggen und Surfen und eigentlich alles, was Spaß macht, ein bisschen zu kurz. Ich stand morgens um neun auf, machte mir einen Chai Latte, warf das Bibel-Hörbuch (nein, nicht aus Vergnügen, sondern zum Lernen!!) an und begann zu gliedern, tippen, aufsagen, auswendiglernen. Das war vor dem Urlaub in Cuxhaven so und das war auch die ganze letzte Woche so. Mittlerweile schwirrt mir der Kopf und ich schreie quasi nach Ablenkung. Da kommen mir diese acht Stunden auf der Arbeit, wo ich nebenbei noch surfen und bloggen kann, wenn nichts los ist, wirklich gelegen.

So, jetzt bastel ich mal ein bisschen weiter und durchstöber dann endlich mal wieder Ravelry :)
Vielleicht fang ich auch das neue Sockenrezept an. Diesmal wird es etwas freakiger als die anderen Socken. Aber immer noch sehr streifig :)

11.10.12

Cewe macht Quatsch

Dass ich die analoge Fotografie im Urlaub für mich wiederentdeckt habe, darüber hab ich ja geschrieben. Und eigentlich wollte ich euch heute ein paar schöne Scans präsentieren... Aber da gibt es einige Schwierigkeiten.



Zusammen mit zwei älteren Filmen, von denen einer vollkommen unbekannten Datums und einer von meinen ersten Versuchen mit meiner Holga (das dürfte 2009 gewesen sein) stammen, gab ich die beiden Urlaubsfilme am 5.10. bei dm ab.

Im Internet habe ich herausgefunden, dass so gut wie alle Drogerien, Supermärkte und eben Stellen, wo man Filme abgeben kann, die ins Großlaber CEWE schicken, wo sie relativ schnell bearbeitet werden. Bei dm haben bloße Filmentwicklungen (denn meine Negative möchte ich gerne selbst scannen) normalerweise 95c gekostet.

Zwar hatte ich hier gelesen, dass CEWE die reine Entwicklung aus dem Programm nimmt, aber ich wollte mein Glück versuchen. Pustekuchen!

Mit der Online-Auftragsverfolgung von dm/CEWE kann man gucken, was die gerade mit meinen Filmen anstellen. Komisch war erst einmal, dass ich die Filme Freitag abgegeben habe - und die erst Dienstag überhaupt auftauchten. Sie wären im Labor angekommen und nun bearbeitet, hieß es da.

Als ich dann voller Vorfreude heute wieder nachsah, gab es für einen Film die Meldung:

3 * 10x15 EK-FARBBILD-GLANZ/AGFA PREMIUM
1 * PREMIUM EK-PHOTO-INDEX PREMIUM
1 * KB-P NEGATIV-ENTWICKLUNG PREMIUM
Äh - ich wollte den Film nur entwickelt haben. Nichts weiter. Und wieso wollen die mir nur 3 Abzüge andrehen? Was haben die mit dem Rest des Films gemacht? Und wenn sie so toll entwickeln können, wie im letzten Punkt erwähnt, warum steht dann bei den anderen drei Filmen das hier?

Aus bestimmten Gründen konnten wir Ihren Auftrag leider nicht bearbeiten und haben ihn in das Geschäft zurückgeschickt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der in der Auftragstasche beigefügten Mitteilung.


Auf allen vier Taschen stand das gleiche: Sonderwünsche waren angekreut und "NUR ENTWICKLUNG" hingeschrieben. Wo ist das Problem?

Es gibt mehrere Möglichkeiten für mich, meine Filme entwickeln zu lassen. Eine davon wäre, normal Abzüge zu bestellen und alle wieder ab zu geben und nur den entwickelten Film zu behalten. Das darf ich. Find ich aber dumm - wozu Ressourcen verschwenden?

 Man darf gespannt sein, was aus dem einen belichteten Film wird...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...