5.10.11

Blutige Wolle

Viele Leute wollen wissen, woher ihr Essen kommt. Sie achten darauf, Eier möglichst aus Freilandhaltung oder gar vom Wochenmarkt zu kaufen, bevorzugen das Fleisch vom lokalen Schlachter und greifen auch gern zu Bio- oder Fairtrade-Produkten. Auch bei der Kleidung entscheiden sich viele bewusst gegen die von Billigdiscountern, weil bekannt ist, dass die Ware von Menschen, oft Kindern, unter grauenhaften Bedingungen hergestellt wird.


Aber wie ist das mit unserer Wolle, mit der wir stricken, häkeln oder die wir zu Garn spinnen?


Das Hörbuch "Tiere essen" von Jonathan Safran Froer hat mich auf diese Frage gebracht und ich habe angefangen zu recherchieren. Ich will nicht, dass Blut an meiner Wolle klebt.


Die häufigsten tierischen Fasern, die man in Garnen findet, stammen von Schafen, Kaschmir- oder Angoraziegen, Angorakaninchen, Yaks, Lamas und Alpakas.
Die Wolle wird entweder geschoren oder auch ausgekämmt, weiterhin gewaschen, kardiert, evtl. gebleicht oder gefärbt und dann zu Garn versponnen, welches wir dann für unsere Handarbeiten kaufen können.

Australien produziert 30% des weltweiten Wollaufkommens - australische Merinowolle hat jeder schon einmal in der Hand gehabt. Die meiste Wolle kommt von Merinoschafen, die zu tausenden gehalten und auf's Übelste gequält werden.

Merinoschaf (c) by Just Chaos

Das Besondere: Merinoschafe werden so gezüchtet, dass sie eine möglichst hohe Hautoberfläche haben, um entsprechend viel Wolle zu geben, dadurch entstehen Hautfalten. In diesen Hautfalten sammeln sich Feuchtigkeit und Urin, was Fliegen dazu bringt, ihre Eier in ihnen abzulegen, aus denen Larven schlüpfen, die die Schafe bei lebendigem Leib auffressen. Das würde bedeuten, dass das Schaf keine Wolle mehr geben kann und deswegen wollen es die Rancher auf grauenhafte Art und Weise vehrindern - mit dem sogenannten "mulesing".


Beim "mulesing" werden die lebenden Schafe auf den Rücken geworfen und ihre Beine an Metallstäben fixiert. Ohne Betäubung oder Schmerzmittel schneidet man ihnen große Fleischstücke aus dem Schwanzbereich weg. So soll eine glatte, vernarbte Oberfläche entstehen, auf der die Fliegenlarven nicht abgelegt werden können. Die riesigen blutigen Wunden allerdings können ebenfalls von Fliegen befallen werden, bevor sie überhaupt heilen können.


Merinoschafe (c) by RaeAllen



Dabei ist das alles nicht nötig - Alternativen sind z.B. Fliegenfallen oder auch eine andere Merinozucht, bei der die Hautfalten verringert wurden, sodass Larvenbefall gar nicht erst möglich ist. (Quelle)

Weitere Infos darüber:

Wer jetzt glaubt, dass Merinoschafe ja nun eine Ausnahme seien, was Tierquälerei im Bereich Wolle angeht, irrt sich.
Angorakaninchen werden z.B. in engen und sterilen Käfigen gehalten, damit ihre langen Haare nicht verschmutzt werden, kein Stroh liegt darin und unter den Käfigbodenstäben Unmengen von Kot. - In den wenigsten Ländern, darunter Österreich, ist dieses grausame Verfahren verboten. China, woher 80% des weltweiten Angoraangebots herstammt, gehört nicht dazu. (Quelle)


Doch woher kommt nun die Merino-, Kaschmir oder Angora-Wolle namenhafter Garnhersteller?


Zunächst einmal ist es erstaunlich, dass man KEINER Firmenhomepage überhaupt irgendetwas über die Herkunft der Wollbestandteile erfährt. Interessiert das denn niemanden?

Nun, mich schon, und deshalb hab ich nachgefragt.

Hier, was die einzelnen Firmen geantwortet haben: (Auszüge aus den Antwort-Mails)


ONline: "Da wir ein Großhändler für Handstrickgarne sind und diese über mehrere Lieferanten beziehen, ist es für uns ein unglaublich großer Aufwand, die Herkunft eines jeden Garnes zu erfragen, da viele unserer Garne Mischungen sind. Unsere Lieferanten sichern uns die Einhaltung der REACH-Verordnung zu."

Nach einer weiteren Nachfrage:

"Nachdem ich nun bei unseren Lieferanten per Mail nachgefragt habe, ob die Wolle aus Massentierhaltungen gewonnen wird bzw. bei diesen geordert, wurde dies ausdrücklich ausgeschlossen. Wie bereits gesagt, unterliegen unsere Garnlieferanten den REACH-Verordnungen und somit können Sie sicher sein, dass alle Vorschriften eingehalten werden."


Schoppel: "[...] Wir verabeiten meist bis 23 mic Wollfeinheiten. Das sind 95 % des Verbrauches an Wolle in unserer Firma und diese kommt aus Südamerika und Süddeutschland . In diesen Ländern werden bekanntlich keine Mulesin behandlungen angewendet. Sofern australische Wolle eingesetzt wird bestätigt uns der Lieferant eine mulesinfreie Produktion."

Lang Yarns: "Wir können Ihnen keine detaillierteren Informationen geben. Die Rohwolle wird auf dem Weltmarkt / Börse gehandelt und nicht von uns gekauft bzw. verarbeitet."

Lana Grossa:  nach einer Woche immer noch nicht geantwortet

Schoeller+Stahl: nach einer Woche immer noch nicht geantwortet

Coats (Regia, Schachenmayr, etc.): nach einer Woche immer noch nicht geantwortet



(c) by LollyKnit

Wie beim Essen gilt auch für Wolle die zentrale Frage: 
"Wie viel Leiden akzeptiere ich für meine Wolle?"


Wer nicht fragt, bleibt dumm.


Der Wolle sieht man ihre Herkunft/Produktion leider nicht an, ich hab noch keine Herkunftsangabe auf den Etiketten gefunden. Ich schließe aber nicht aus, dass intelligente Garnhersteller ihre Garne tatsächlich damit versehen.

Also ist es an uns, sie zu fragen. Und, und das ist meine persönliche Meinung, ich werde mir in Zukunft zwei Mal überlegen, ob ich Garn kaufe von einem Hersteller, der selbst nicht weiß, woher die Wolle eigentlich kommt und wie die Tiere behandelt werden, die die Wolle geben. Die andere Möglichkeit wäre natürlich, dass er es genau weiß und genau deshalb nicht auf meine Nachfrage antwortet. Beides nicht sonderlich sympathisch.

Wie beim Essen gilt auch für Wolle die zentrale Frage: "Wie viel Leiden akzeptiere ich für meine Wolle?"

Acryl ist eine der günstigen Alternativen. Ich persönlich mag das Aussehen nicht, ich mag die Qualität nicht, sie kratzt und ich würde mich selbst und meine Kinder niemals in Acryl-Gestrick kleiden. Never. Zumal wir dann auch bei einem anderen Schadensfaktor wären: Acryl belastet die Umwelt.

Aber es gibt auch noch andere Alternativen: Bambus, Milchfaser, Baumwolle, Leinen, Soja, ... Es ist nicht so, dass wir darauf angewiesen sind, Schurwolle zu verwenden. Nur sollten wir auch bei diesen Alternativfasern auf ihre Produktion achten - bei Bambus z.B. ist bekannt, dass viele Hersteller eine immense Anzahl von Chemikalien benutzen.

Andererseits können wir auch handgesponnene Wolle verwenden oder selbst zur Spindel greifen. Das macht Spaß - und wir können uns vorher erkundigen, woher das, was wir dann verstricken wollen, überhaupt kommt und so garantieren, dass wir regionale und vorallem keine Wolle von gequälten Tieren verwenden.

  • Hier findet man eine Liste mit ökologischen Bezugsquellen von Garnen
  • Hier noch eine Liste mit ökologischen Spinnereien


Was denkt ihr darüber? Ist das alles Quatsch? Übertriebener Blödsinn? Oder ist es euch wichtig, woher eure Wolle kommt?


1.10.11

KnitPro Cubics im Test

 Ich Genie habe die fünfte Nadel meines 2,5er-Nadelspiels verbummelt, was ich natürlich erst gemerkt hab, als ich für eine Freundin Babysocken stricken wollte. Bingo. War aber im Endeffekt jetzt auch nicht soooo schlimm und ein toller Anlass, die blöden Metallnadeln durch hölzerne zu ersetzen. Und da alle so von den KnitPro-Nadeln geschwärmt haben und ich neugierig auf deren neuste Kreation war, hab ich sie mir bestellt:


Das Besondere an diesem Nadelspiel ist, dass die Nadeln viereckig sind. Jaha! Viereckig!


Also, los geht's, jetzt wird getestet:


Erster Eindruck: 


- "Die sehen aber unstabil aus!" So dünn! Ja klar, ist ja auch ein 2,5er Nadelspiel, aber die Metallnadeln sahen mir doch sehr viel robuster aus...
- Sie sind auch nur 15cm lang, meine anderen Nadelspiele alle 20cm. Aber das 2,5er-Set lässt sich auch nur in dieser Größe bestellen. Da werden die sich schon was bei gedacht haben.
- Schönes Holz, die Farbe gefällt mir gut. Ich mag diese bunten Nadeln von KnitPro nicht leiden, aber diese helle Maserung sieht hübsch aus.
- Ihre Viereckigkeit sieht man ihnen aufgrund ihrer Breite (oder eben Nicht-Breite) kaum an.

Also ging's los mit dem Sockenstricken. Ich hab in meinem ganzen Leben genau eine Socke fertiggestellt, die völlig deformiert war und am Ende auch gnadenlos geribbelt wurde. An der Ferse war quasi Ende Gelände, das war nicht mehr feierlich :(
Also startete ich mit meinen neuen Cubrics einen weiteren Versuch :)





Negativ-Punkte:

  • Ich habe dauernd das Gefühl, dass die Nadeln mir bald durchbrechen. Besonders beim Maschenzusammenstricken, wo man ja schon ein bisschen mehr Kraft aufwenden muss und die Nadel besonders beansprucht, rechnete ich jede Sekunde mit einem "Knacks". 
  • Alle schwärmen immer davon wie spitz doch die KnitPro-Nadeln sind. Nun, meine Metallnadeln waren wesentlich spitzer. 
  • Dass ich jetzt fester stricken kann als vorher, so wie das von KnitPro versprochen wird, kann ich nicht bestätigen. 
  • Es liegt vermutlich an der Nadelstärke, aber ich merke nicht viel vom Viereckigen. Bei einer 5er Nadel o.ä. sähe das wahrscheinlich anders aus, aber wenn die Nadeln so klein sind, merkt man das kaum in der Hand.
  
Positive Punkte:


  • Wie schon erwähnt, finde ich das Design ganz zauberhaft. Die Holzmaserung macht wirklich etwas her und auf den dunklen Nadeln kann man die Maschen umso besser erkennen.
  • Sie sind (noch) nicht gebrochen, obwohl ich, wie gesagt, dauernd das Gefühl hatte. Sie sind sehr elastisch.
  • Ihre Viereckigkeit und dass sie aus Holz sind, verhindert, dass die Maschen einfach so runterrutschen. Das war dauernd der Fall bei meinen anderen Nadeln. Nervenaufreibend! Aber die KnitPros sind klasse, was das angeht.
  • Was ich an Holznadeln sowieso liebe, also auch an den Cubics, ist, dass sie so angenehm an den Händen sind. Warm und weich. Das ist das Schönste :) 
  • Der Preis ist mit 7,25€ bei Knittybitty vollkommen in Ordnung.




Die Cubics hauen mich jetzt nicht vom Hocker, aber sind eine ganz nette Anschaffung, wenn man mal Lust auf etwas Experimentelles hat. Ich kann mir vorstellen, dass das Cubics-Vergnügen größer ist mit größeren Nadeln, wenn man auch wirklich etwas vom Kubischen merkt. Ich habe das Gefühl, dass meine Maschen nicht so schnell von der Nadel rutschen wie bei Metallnadeln, was mir viel Zeit und Nerven sparen wird. Aber ansonsten ist das Nadelspiel nicht besser oder schlechter als andere - aber es sieht hübscher aus :)

25.9.11

DIY Ohrring-Kunstwerk

Kennt ihr das eigentlich?: Ihr kauft euch ein wunderschönes Paar Ohrringe, müssen gar nicht mal teuer sein, sie passen perfekt zu eurem Lieblingsoutfit und zu den restlichen Accessoires und ihr verliebt euch in jedes einzelne Detail - und dann

a) geht einer verloren
b) sie laufen schwarz an.


Beide Phänomene lassen sich ganz gut beheben :) Ihr kauft fortan nur noch echten Gold/Silberschmuck und haltet einfach Ordnung :D
Nee, find ich auch nicht so toll, besonders nicht das mit der Ordnung.

Kümmern wir uns erst einmal darum, dass die guten Stücke zusammen bleiben.



Für ein Ohrring-Kunstwerk braucht ihr:

1. einen Bilderrahmen (meinen hab ich für 50c auf dem Flohmarkt gekauft)
2. Basteldraht
3. Hammer und Nägel / Basteltacker
4. eine Häkelnadel Größe 9 aufwärts

(Evtl. etwas Farbe, Haken zum Eindrehen, Deko, ...)

Wenn du deinen Bilderrahmen anmalen willst, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Achte darauf, dass die Farbe dafür geeignet ist, auf Holz aufgetragen zu werden. Es gibt Farben, die einziehen und nicht mehr zu sehen sind oder auch welche, die nach kurzer Zeit abplatzen.

Jetzt ist es Zeit für das Gitter. Natürlich kannst du dir auch einfach ein Stück Drahtzaun aus dem Baumarkt mitnehmen, aber gehäkelt sieht's viel besser aus. Häkel eine Luftmaschenkette, die so lang ist, dass man sie am Rahmen ein bisschen übersteht, damit du sie später festnageln oder -tackern kannst. Häkele nun in festen Maschen weiter. Lass dich von den Unebenheiten nicht stören, sie machen das Ganze so kreativ!

Wenn du die Maße deines Rahmens erhalten hast, kappst du den Basteldraht und verdrehst ihn noch einmal mit der letzten Masche deines Drahtgeflechts. Nun kannst du das Gitter hinter den Rahmen nageln oder festtackern. Achte darauf, dass die Nägel nicht länger sind als dein Rahmen dick ist, ansonsten gucken sie vorne wieder raus ;)

Eigentlich wär's das schon, aber wenn du auch deine Ketten platzsparend unterbringen möchtest, kannst du noch Haken in den Rahmen drehen, an denen du sie aufhängst.

Sieht super aus und beugt Ohrringchaos vor ;)


Und da ihr's bis hierher ausgehalten habt, ich bin stolz auf euch :D, kommt jetzt noch der  
ultimative Tipp gegen schwarz angelaufenen Modeschmuck



Ihr braucht dazu nur durchsichtigen Nagellack und ein Abtropfgitter o.ä.

Lackiert eure Ohrringe mit dem Nagellack an den metallenen Stellen und legt sie zum Trocknen vorsichtig auf das Gitter. Es kann sein, dass sie ein wenig festkleben, aber das kann man leicht wieder lösen. Wartet auf jeden Fall, bis sie ganz getrocknet sind.
Und voilà: Nix kann mehr passieren.
Ihr solltet den Vorgang alle 2 Monate oder so wiederholen, jedenfalls hilft das bei mir immer ganz gut :)

18.9.11

Life's colourful #6

This is what I see when I sit in my parents' living room: The light blue, sunny sky, just a few fluffy clowds and the sunlit leaves of the old tree I used to sit under when I was a little child. Colours I'll never forget.

Such_a_lonely_day

Das sehe ich, wenn ich bei meinen Eltern im Wohnzimmer sitze: Der hellblaue, sonnige Himmel, ein paar fluffige Wolken und die sonnenbeschienenen Blätter des alten Baumes, unter dem ich schon als Kind immer saß. Farben, die ich niemals vergessen werde...

14.9.11

Don't be so unhappy - scarf





Don't be so unhappy
your life has just begun
don't be so unhappy
there are wars that can't be won




Long before my love was gone, I felt this would go wrong...



11.9.11

Stash-Party!!!!

So meine Lieben....
Heute ist Sonntag, heute sollte ich eigentlich Griechisch lernen, den riesigen Abwasch bewältigen, einen zweiten Babyschuh stricken und das Bad putzen. Und wie das so meine Art ist: Ich mache was komplett anderes!

Ich werde mir meine Kamera schnappen und meinen Wollvorrat dokumentieren und sortieren. Das wollte ich schon die ganze Zeit machen und jetzt ist es endlich soweit. Ich bin heut morgen aufgewacht und dachte mir: "Wolle sortieren." Also sollte ich das auch tun. Zum Glück hab ich in meinem kleinen Studentenzimmer zwei Schreibtische, sodass ich auf einem die Wollschlacht und auf dem anderen das Griechischchaos starten und zwischendurch immer mal wechseln kann :)

Oh - und glaubt jetzt nicht, dass mein Wollvorrat besonders groß wäre - er ist einfach nur besonders unordentlich! :)

Schublade des Grauens // drawer of horror


Cheers my dears....
Today it's Sunday, and today I should study Greek, do the enormous washing-up, knit a second baby bootie and clean the bathroom. And because I never do what I should: I do something completely different!

With my camera I will document and tidy my whole yarn stash. This was on my to do list for so long time but today I'll make it! I woke up this morning and thought "tidy up your yarn stash!" Thank God I have two desks in my little student's room: One for the yarn chaos stuff and one for all my Greek books so that I can switch between those two :)

Oh - and don't think my yarn stash is really big! It's only very untidy!



I remember I bought 4 balls of this green yarn which is 40% Wool, 25% Nylon, 20% Acrylic and 15% Mohair during my stay in Brussels, Belgium. It's there I finally learnt to knit and crochet after my mom failed several times to teach me... It's because she's a righty and I'm a lefty, was hard for her to show and hard for me to learn... Anyways, this yarn was supposed to become a bolero... well, it still is.

Von diesem Garn hab ich vier Knäule gekauft, als ich in Brüssel, Belgien gewohnt hab. Die Mischung besteht aus 40% Wolle, 25% Nylon, 20% Acryl und 15% Mohai und ist unglaublich fluffig. In Belgien hab ich das mit dem Stricken und Häkeln endlich kapiert, nach zahlreichen vergeblichen Versuchen meiner Mom ;) Ich bin Links- und meine Mom Rechtshänder, als war's irgendwie unmöglich für uns beide sich in den anderen hinein zu versetzen... Jedenfalls sollte hieraus mal ein Bolero werden... Naja, eigentlich immer noch.


This is one big ball of cotton. I ordered it with my hand spindle and some other fibres for practizing. Genious me! If I had known that cotton is absolutely impossible to spin for a beginner like me I'd never ever had ordered this... Well, someday...

Was ihr hier seht, ist ein Riesen-Baumwoll-Ball, den ich zusammen mit meiner Handspindel und ein paar anderen Testkammzügen bestellt hab. Wenn ich gewusst hätte, dass es schlichtweg unmöglich für einen Anfänger ist, Baumwolle zu spinnen, hätt ich das doch niemals eingekauft! ... Naja, irgendwann...

This screams "Make me a baby cloth!!!" I don't think it'll be anything else... Oh well maybe a shawl for my cousin? Hmm... Or a beanie? We'll see...

Diese Wolle schreit ziemlich laut "Mach Babysachen aus mir!!!" Ich glaub, da gibt's keine andere Wahl... Oder vielleicht ein Tuch für meine Cousine? Oder eine Mütze? Man munkelt noch ;)



This actually looks like spaghetti and pesto... which makes me terribly hungry :D

Und das hier sieht verdammt doll aus wie Spaghetti mit Pesto. Und das macht mich verdammt hungrig :D




I totally forgot about this one... I mean, it's basic. And it's black. Nothing special. But I soooo love its structure :)

Die hier hatte ich schon völlig vergessen... Sind ja auch irgendwie nichts Besonderes - schwarz und einfach. Aber ich liiiiiiiiebe die Textur :)


I don't know what to do with this yarn... probably knit a monster or something... It's impossible to wear something made from this crisselfusslyuck yarn next to your skin!

Ich weiß nicht, was aus diesem Garn werden soll, wahrscheinlich irgendein Strickmonster oder so. Es ist auf jeden Fall nicht möglich, irgendwas, was aus diesem Garn gestrickt wurde, auf der Haut zu tragen. Bäh! *schüttel*



...  only 5 hours later
... nur 5 Stunden später



10.9.11

My favourite baby patterns // meine Lieblings-Anleitungen für's Baby

Ich hab nicht viele Freunde, die ein Baby haben (obwohl das gerade gaaanz langsam losgeht!), aber ich kann's kaum erwarten, selbst eins zu bekommen - ich werde stricken und häkeln bis zum Umkippen für das kleine Ding :) 
Aber auch schon jetzt produzier ich gern kleine Dinge - sie gehen schnell, ich verliere nicht die Geduld, es liegen keine UFOs rum, man kann prima Garnreste zu super Designs kombinieren! Und sie sind soooo süß :)

First baby hat I ever made // Mein allererstes Babymützchen :)


I don't have many friends with a baby (though this seems to start now very slowly!) but I cannot wait having my own - I'm gonna knit and crochet for the baby all day :)
But even now I already love to make little things - quick, I don't lose my patience, I don't have UFOs lying around, I can use up yarn scraps and can combine them to pretty designs! And they're soooo cute :)

Hier meine Lieblings-Anleitungen für Babysachen:

  • (R) bedeutet, dass es sich um eine Ravelry-Anleitung handelt, ihr könnt euch dort kostenlos registrieren (und mich, Tofutrulla, als Freund hinzufügen :))


Here are my favourite baby patterns:

  • (R) means that this is a Ravelry pattern, you have to be logged in to see them. (and add me as a friend: Tofutrulla :))

  1.  Cute and easy baby mitts - I love the simple design and also the colors Susan chose for the mitts in the photos are sooo sweet!
  2.  Easy Baby Cardigan - I've always been looking for a cardigan pattern which even I can understand... Here it is - it's amazing :) (It looks terrible in the picture on the homepage, here is where you can find it on Ravelry.) (Et voici la version francaise)
  3. Pebble, the manly baby vest - I really don't like all those baby colors like pink and light blue with white and all this stuff. I love colors like natural brown or green... Everything not too synthetic looking. And I can imagine this vest very perfectly in natural tones :)
  4. Blue Steps - Ich liebe Baby Booties! Wirklich! Ich könnt die den ganzen Tag stricken... Aber immer nur einen, danach will ich immer neue Anleitungen ausprobieren. Zum Beispiel die hier. Sehen klasse aus oder? Il y a une version francaise aussi!
  5. Les Chaussons Mignons (R) - This is so simple and so genius!
  6. Saartje's Baby Booties (seamless) (R) - Everybody knows Saartje's Baby Booties and here's the seamless version which I prefer :)
  7. Xtra Warm-n-Funny Baby Hat and Scarf (R) - I guess I fell in love with this set on first sight because I'm the greatest green lover on this planet :) I surely will knit this some day! 


3.9.11

University rocks!

You might wonder, where I've gone after writing about the Wacken Open Air I visited - back to university is the answer. As you probably know, I study Theology and that's why I gotta learn funny languages like Latin (did that at school, already, phew!), Biblical Hebrew (passed that one last winter) and Ancient Greek. And that's what I am doing most of the time now. Actually you learn Greek in two semesters at university, but there are also vacation courses including everything you need to know in only 8 weeks. But that means a lot of work, as you can imagine. I have lessons every day from 10.00-12.00 and gotta repeat everything in the afternoon. That's why I'm not so active blogging or crafting anymore. I'm just too tired and exhausted at the end of a day. :( 

Vielleicht fragt ihr euch, wohin ich verschwunden bin, nachdem ich über das Wacken Open Air geblogt hab. Die Antwort dürfte "Zurück zur Uni" sein. Wie ihr wahrscheinlich wisst, studiere ich Theologie und muss deswegen allerlei komische Sprachen lernen, wie Latein (das hab ich allerdings schon in der Schule gemacht, zum Glück!), Hebräisch (hab ich letzten Winter bestanden) und eben Altgriechisch. And damit bin ich gerade die meiste Zeit beschäftigt. Normalerweise lernt man Griechisch in zwei Semestern an der Uni, aber es gibt auch Ferien-Intensivkurse, in denen man alles innerhalb von 8 Wochen lernen soll. Das bedeutet allerdings, dass man ne Menge dafür tun muss, könnt ihr euch ja vorstellen. Ich hab jeden Tag von 10-12 Uhr Unterricht und muss dann nachmittags lernen. Deshalb blogge oder bastel ich nicht mehr so viel. Ich bin am Ende eines Tages einfach nur fix und alle. :(

my home // meine Heimat


I still don't buy new yarn - no new yarn till Christmas ;) But i'm planning to knit a baby's jacket, a shrug for myself and another hat, for I loooove hats :) I keep you updated!

Ich kauf immer noch kein neues Garn - kein neues Garn bis Weihnachten! ;) Aber ich will schon lange eine Babyjacke stricken, einen Bolero für mich und bestimmt noch eine neue Mütze, weil ich die sooo liebe :) Ich halt euch auf dem Laufenden!

12.8.11

Wacken Open Air

Vielleicht habt ihr euch schon gewundert, wohin ich verschwunden bin... Naja, eher nicht :D Ich erzähl's euch trotzdem. Ich war auf dem weltgrößten Metal Open Air Festival in Wacken. Über 80.000 Metalliebhaber aus der ganzen Welt... 4 Tage lang einfach nur gute, laute Musik und tolle Leute. Ein kleines Miniuniversum mitten in diesem winzigen Dorf in Norddeutschland. Was für eine geniale Zeit!

Maybe you wondered where I'd gone... Well, rather not :D I'll tell you anyway. I visited the world's greatest Metal Open Air Festival in Wacken. More than 80.000 metal-lovers from all over the world! Good, loud music and nice people, four days long. A small parallel universe in a tiny village in Northern Germany. What a great time!

www.wacken.com
Nach meiner Arbeit konnte ich dann auch ein paar Bands genießen:
After work I could enjoy some bands:

  • Frei.Wild
  • Ozzy Osbourne
  • Children of Bodom
  • Avantasia
  • Van Canto
  • Saltatio Mortis
  • Motörhead
  • Kreator
  • Blind Guardian
  • Airbourne
     
Und mein absolutes Highlight - and my personal highlight: SUBWAY TO SALLY.


6.8.11

Selfmade pincushions rock! - DIY-Tutorial

This entry is another blog hopping one :) I'm participating in the German Blog Hüpfer with the topic "Summer". It's already August, so summer's almost gone - but I'm sure you all have some souvenirs from your holidays... And I have something you can make from them!

Hallo an meine deutschsprachigen Leser :) Normalerweise schreib ich hier auf Englisch, aber für dieses Blog Hüpfen geht's auch auf Deutsch. Beim 2. Blog Hüpfen geht's um das Thema "Sommer". Wir haben schon August und der Sommer ist fast vorbei, aber sicherlich habt ihr alle ein paar Souvenirs aus dem Urlaub mitgebracht. Und ich zeige euch, was ihr mit ihnen anfangen könnt :)







And here's what you'll need:
  • Picture fram
  • fabric scraps
  • stuffing
  • needles
  • glue, scissors, ...
  • and of course your summer souvenirs! (shells, little stones, pressed flowers, beads, crochet flowers, glitter, .... anything that reminds you of summer :) )




Material
  • Bilderrahmen (gibt’s ganz günstig bei Ikea oder 1 Euro Läden)
  • Stoffrest
  • Futtermaterial
  • Nadeln
  • Klebe, Schere, …
  • Und natürlich eure Sommererinnerungsstücke! (Muscheln, kleine Steinchen, gepresste Blüten, Perlen, Häkelblumen, Glitzer, ... was euch eben an Sommer erinnert :) )

1. Remove the glass from the frame, we don't need it. Cut your fabric so that it's a bit larger than the frame itself. Fold the fabric around the back of the frame and glue three sides of it. You need to leave one side open for the stuffing! Don't forget to leave enough space for the stuffing - maybe you want to put something between the fabric and the back of the frame!

1. Entfernt das Glas vom Bilderrahmen, das brauchen wir nicht. Schneidet euren Stoff so zurecht, dass er ein wenig größer als die Bilderrahmenrückseite ist. Klebt drei Seiten des Stoffes am Bilderrahmen fest. Die vierte Seite muss offen bleiben für das Futter. Denkt daran, dass ihr genug Platz zwischen Stoff und Bilderrahmenrückseite lasst!

Step 1 / Schritt 1

2. Now you need your stuffing: Put it into the little "bag" you made. Be sure that the glue has dried already! (I didn't, that's why I have those nasty white spots on the black carton -.-) Fold and glue the last side. (Oh and please don't wonder about my strange crafting supplies like this improvised stuffing - I made this during my volunteering service in Belgium, I didn't have my great crafting equipment with me ;) )

2. Jetzt füllt ihr die entstandene "Tasche" mit Watte, Wollresten, o.ä. Wundert euch nicht über meine komischen Bastelmaterialien... die Fotos sind in Belgien entstanden, da hatte ich nicht mein komplettes Equipment zur Verfügung ;) Schlagt den Stoff um und verklebt die letzte Seite. Und passt mit euren Patschehändchen auf! Bapscht nicht auf den schwarzen Karton, solange die Klebe noch nicht trocken ist, sonst bekommt ihr auch so lästige weiße Flecken auf dem schwarzen Karton -.-


Step 2: stuffing / Schritt 2: Füllen


3. While the glue dries it's time for the FUN PART! :) You can decorate the frame with your summer accessoires!!! I had bought a little black board with a little peg on its back, I found this useful for taking little notes on your current project. And it's so cute :D I put some more pegs on it for inspiring photos, etc. The summer part are the sea shells I collected at Oostende beach in Belgium. I spent some great time there so this is my personal summer souvenir. The bough is from a special service and reminds me of this beautiful little church in Brussels where I spend a lot of time thinking.
Of course your pin cushion will be way more summerly than mine! Some more ideas for material to work with: sew accessoires, buttons, coins from foreign countries, wooden fruit, flowers, pictures, ...

3. Während der Kleber trocknet, beginnt für euch der Teil, der am meisten Spaß macht: Das Dekorieren des Rahmens! Dabei könnt ihr euch nach Lust und Laune austoben! Ich hatte im 1-Euro-Laden diese kleine Minitafel gefunden, an der hinten eine Wäscheklammer befestigt ist - dort kann man sich kleiner Notizen zum aktuellen Projekt machen. Die kleinen bunten Wäscheklammern können inspirierende Fotos aus Zeitschriften usw. halten. Die Muscheln sind aus Ostende vom Strand. Ostende gehört auf jeden Fall zu eine meiner Lieblingsstädte in Belgien und ich hab viele schöne Stunden dort verbracht. Deswegen gehörten die einfach darauf. Der Zweig ist übrigens von einem besonderen Gottesdienst in der kleinen Kirche in Brüssel, wo ich viel Zeit mit Nachdenken verbracht habe.
Natürlich wird euer Nadelkissen viel, viel sommerlicher als meins. Einige Materialideen wären noch: Nähutensilien wie Einfädler, Knöpfe, Münzen aus verschiedenen Ländern, Holz-Blumen, - Früchte, Fotos, ...

Step 3: Decorating fun! // Schritt 3: Dekorierspaß!

4. Let dry and put the two elements together - enjoy your brand new pin cushion!
BTW: If your pin cushion is too light so that it doesn't really stand, you might want to stabilize it with a stone that you hot-glue on the back bottom of it!

4. Lasst alles gut trocknen und baut die beiden Elemente zusammen - freut euch über ein neues Nadelkissen!
Übrigens: Falls euer Nadelkissen umkippt, wenn ihr Nadeln reinpieksen wollt, könnt ihr hinten unten einen Stein ankleben, der das ganze ein bisschen stabilisiert!



If you made one yourself, I'd love to see your photos! Please show me :) And I hope you enjoyed crafting with me - come back soon :)


Wenn ihr euch ein Nadelkissen baut, lasst mich doch davon hören und zeigt mir eure Fotos! Und ich hoffe, dass euch mein kleines Tutorial gefallen hat und ihr bald zurück kommt oder euch hier noch weiter umseht. 

Ansonsten schick ich euch jetzt weiter zum nächsten Blog-Hüpf-Blog, nämlich dem der Strickschwester :)


25.7.11

Summer rocks... :/

Just wanted to show you how summer looks in Northern Germany this year...


Ich wollte euch nur mal eben zeigen, wie der diesjährige Sommer in Norddeutschland aussieht...

24.7.11

What's wrong with this world?!





The pictures and reports from Norway leave me speechless. My thoughts are with the victims, their families and friends. 

Ich bin sprachlos ob der Bilder und Berichte, die wir aus Norwegen erhalten. Meine Gedanken sind bei den Opfern, ihren Familien und Freunden.

Winter Waves ... in summer?!

Für meine liebe Lea, die nicht so gut Englisch kann, schreib ich auch gern auf Deutsch weiter :)

I finally took a picture of the Winter Waves Beanie I finished 2 weeks ago. 
Ich hab endlich mal ein Foto von der Winter Waves Mütze machen können, die ich schon vor 2 Wochen fertiggehäkelt hatte...

Oh my... freckles -.-
Man fragt sich ja, wo der Sommer bleibt.... Ich wohne nun schon im hohen Norden, im Land zwischen Nord- und Ostsee, am Meer, aber irgendwie kommt keine Sommerstimmung auf, wenn man rausguckt und es dauernd regnet. Dass es nicht so warm ist, find ich super. Ich würd lieber frieren und mich dicker anziehen als Hitzewallungen zu haben und mich nicht weiter ausziehen zu können :D Deswegen bin ich wohl auch eher so'n Herbst- bzw. Frühlingstyp... :/ Ich glaub, nachher schmeißen wir mal den Kamin an. (Im JULI!!!!)

Where's the summer?! I live in Northern Germany, just between the North and the Baltic Sea, at the seaside! But somehow it doesn't feel like summer at all. When I look outside everything is grey and rainy. I don't mind the low temperatures (12°C). I'm more the fall or spring type. I'd rather wear more and warmer clothes than not being able to take off more clothes because it's so hot. :/ I think we'll fire our fireplace :) (IN JULY!!!!)

22.7.11

Little selfmade gifts rock!

I got this cute little handmade felt-bag for Christmas. The girlfriend of a good friend of mine made it for me - and I didn't even have a gift for her in return! :(



But isn't this supercute? I added a button to it so that I could use it without losing the little things I would put in there =)

I really love handmade little gifts... and I'm very proud to own this little treasure!

Just wanted to share with you - have a sunshiny day everybody =)

21.7.11

Photos rock! #1

I don't know how about you but I love photography.

My mom gave me this little Fisherprice Camera for kids when I was 4 or 5 years old. It had two view finders and two grips and you needed those way too expensive roll films. But my mom let me develop one film per month and I was pretty happy with that. I should look for the pictures taken back then urgently. I took photos of people without heads, cars, cats, flowers without blossom, just the leaves, of clouds and stones. I had a wonderful time.

Later I got a normal analog camera in a special girl design: red and white. And I had a colorful bag for it. I was the first one on our class trips who always took pictures of my friends and the places we went to.

And my first digital camera was a Kodak Z730. You could choose between different aperture options, ISO and exposition options. I loved it and also the pictures I took with it. Like this one.

Rome 2007

I really used it a lot and tried every option, read much about photography, joined forums and surfed inspiring blogs. My photography became more ambitious. And sooner or later it was time for a new camera with more options. I saved my money for 2 long years, working a lot. A new camera was more important to me than a driver's licence!
And someday I could buy it - the Canon 450D. What a wonderful day! Finally I could make all the photo-decisions myself!!! I'm still very, very happy about my choice and I love this camera so much...

BTW: You can find more of my pictures on DeviantArt!

I decided to show you more of my photography from time to time, explaining how I did it and sharing some experiences with you. I'm better at photography than at crafting and I learned so much about your crafting world, I think it's time to support you with what I can do best :)

20.7.11

Winter Waves Beanie

Yes, it's summer. Yes, in Northern Germany as well. Yes, it's hot. Yes, I'm making winter stuff anyway!

Winter Waves Beanie

Tofu_Waves
This is my second try with the Brain Waves Beanie pattern.

I used a size 6 hook now but still had to repeat the waves more often than in the pattern. But that doesn't really matter. I love the result, and the colours as well. I never ever ever wear anything in pink but this combination is great! :)

19.7.11

Birthday crafting.... hmm... rocks?!

Today's my best friend's birthday. And when do I start crafting? Today. Yep, time management...

Well, at least I already bought the fabrics for this project a month ago. Though I'm not sure whether this will work... My first big sewing project. (At this point you sewing pros may laugh.... "big" project... ;) ).

Beach_flower
Color by COLOURlover  






These are the colors I chose - and they're Astrid's faves. She has like a ton of accessoires in yellow and purple. 
(I still couldn't take a picture of the finished tote for her... Sorry :( )

Before I started with the "good" fabrics I especially bought, I tried this one for myself with old fabric I had found on our attic. I'm not quite satisfied... - but love the fabric anyway :D

Those 70's colours make me happy =)

17.7.11

Blue seems to rock!

I've planned to cast on this scarf in the linen stitch for so long time...
You can find various patterns for it in the internet - I mean, it's only a special way of knitting, nothing really pattern-like. Still there are people who want you to pay. Sure, they invested time and work in writing down how it all works - but they didn't really invent the stitch and you can learn it for free everywhere else.
I really like the free pattern of Sarah who called it the "Mini Mania Scarf" (Ravelry) because of all the mini skeins of yarn scraps you can use for it. An absolutely perfect destashing project :D

I chose to use only one kind of yarn. A no-name one which I bought pretty cheap at Woolworth. It's 100% acrylic which I normally hate - I'm into organic stuff, I have to admit - but it was really soft so that I thought I'd give it a try.

Casting on the 550 stitches was necessary but definitely not the fun part of the scarf... And I sometimes mess up with the stitches because I don't concentrate enough. BUT: I think it'll look nice, so of course I'll continue :)






PS: Yep, I really begin to love blue!

16.7.11

Life's colorful #5


Who can sail without wind?
Who can row without oars?
Who can leave a best friend behind
without tears a-falling?

[A Swedish Traditional - Vem kan segla förutan vind]


Vem_kan_segla

14.7.11

Life's colourful #4

Hmm... Today was a shopping day. I saw many beautiful dresses (that, of course, all look awful when I wear them... :( ) and fell in love with this color.


Be_honest
Color by COLOURlovers

It's so feminine. I'd really like to have a blouse in this colour - and matching shoes :)

Tomorrow will be my best friend's Midsummernight's dream party. I really don't want to come... I love partys and of course I love my best friend - but I simply couldn't find something beautiful to wear which makes me pretty sad...

PS: Have you seen the weaving-in-ends-workshop over at the Purlbee?

No yarn till Christmas

My family's right. I spend too much money on things like yarn, spindles, fibers, beads, fabrics, hooks, needles, ... Other women at my age buy make up, clothes, go on vacation. And if I find a new pattern I have to try out, I go buy new yarn. Or I dream about my very own yarn and buy 2 kg of different fibers though my spinning skills are not even close "good".

So.... I won't buy new yarn until I used every single skein in my drawer. It's not that I have a stash with 30948320938042 different colors, qualities, labels, ... but still.

No new yarn till Christmas.

(but fabric is allowed. HAHA!!! :D)


Silk

10.7.11

Life is colorful! #3

I can't stop browsing all those beautiful colors, palettes and patterns over at colourlovers. I can spend hours there... So inspiring! And I love the idea of an internet community only about colors! This is great...

Thunderstorm

Color by COLOURlovers

Those are the colors that fascinate me the most at the moment. In the small thumb nail you cannot explore the small amount of blue I inserted. I'm really into blue these days...

Anyway, you know what I love most about this city? It isn't the fact that I have a short way to university or that I live next to the main shopping street. And though I like being with my old friends from school, this isn't the most important to me. It is living at the sea. There's no greater feeling than the freedom you feel facing the ocean. You forget everything. Everything, everything. And there's just you and the incredible forces of water. And it has so many different faces! It can be beautifully blue but also nasty grey. When it rains, it rains double. Sometimes you cannot even walk because it's so stormy. And where ever you are in this city - you hear the sea gulls everywhere. This is like vacation. I love, love, love this place and I'm happy to be able to study here....

This is what I thought about when I created this pattern. It's a bit like a colouring book for grown-ups :)
And have you voted for your Colour of the Year yet? You can find the candidates on colourlovers.

9.7.11

First selfmade yarn rocks!

 It really does.

It's so bulky and uneven.... and I hope that after a little bath it will be less scratchy. :)

I didn't even try the normal, simple ply technique but started with the navajo method which worked fine. Even better than the spinning itself ;)

While my yarn is taking a bath and will be drying in the sun, I'm already choosing new fibers - I'm already looking forward to working with beautiful colors... Green. GREEN! *sigh*

I have no idea what I'll do with this selfmade yarn, but I'm sure I gonna find a nice little project. Maybe an amigurumi? I saw a knit cat somewhere... Hmmm :)

Meanwhile I already plied my second yarn - it's so soft and fluffy. I love it.. And it looks way better than the first :)

8.7.11

[Rezept] Knoblauchbonbons

I have to admit that I find crochet pot holders terrible and totally old-fashioned. But that's only because I never ever saw a pair in bright colours and with a beautiful pattern. I have images of grey and neon-eggshell-coloured pot holders in front of my inner eye. Waaah...

But then - thanks to the world wide wonderful web - I found this pattern over at BitterSweet (once again...). YUMMY!!!!


This is how I decorated a large glass of garlic in oil. Yep - it was a goodbye-present for my dear friend Lea who left Belgium before I did.
But now that I show you the picture I can imagine my selfmade orange jam decorated like that, too!

Want garlic?
What you need:
  • 5 garlic bulbs
  • 0.5l white wine
  • 100ml white wine vinegar
  • 75g sugar
  • 2 mini chilis
  • rosemary, thyme, peppercorns
  • 4 bay leaves
  • salt
  • 100ml olive oil
Peel the garlic. Mix all ingredients and let them cook for 15min. Pour it into glasses, close them and wait one week before tasting the garlic goodness :)

6.7.11

This little baby birdie rocks!


I made him during my 12 months stay in Belgium when I explored crocheting after having learned to knit. I was working for the Belgian scout association in Brussels as a European Volunteer. Nice time, great memories - and as I said, it's there that my interest in crafting, sewing, crocheting and knitting began. Now this little baby birdie was the first amigurumi I ever made. I'm still totally in love with him :D

You can find the pattern over at BitterSweet (and some yummy recipes, too!)

5.7.11

Life's colourful! #2

Hey everybody,

I'm still planning to finally start the Brain Waves project. I love the pattern and I haven't made a crochet hat so far. But: I cannot choose the yarn colours!!! I really, really can't!

Here are my combinations. What do you think?

#1

Brain_Waves_I
Color by COLOURlovers

#2

Brain_Waves_II
Color by COLOURlovers

#3

Brain_Waves_III
Color by COLOURlovers


#4

Brain_Waves_IV
Color by COLOURlovers


Hmm... I really like all of them :/

Update: I chose the last version - only the green is a bit darker. It was really hard to find yarn for hook size I (5.5) that wouldn't cost a fortune :/ But I'm happy with my choice.

Here's what I did today:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...